Wilkommen in Epe von 4 bis 7 juni 2019

Ist Ihnen das ein oder andere noch nicht ganz klar?

Möglicherweise finden Sie eine Antwort in der Liste "Vielgestellte Fragen".

1. Wie kann ich mich anmelden?
De inschrijving wordt jaarlijks omstreeks 2 januari opengesteld. Het aantal deelnemers is aan een maximum gebonden.Uit de aanmeldingen zal als volgt worden geloot:
• Een eerste loting onder deelnemers die de vorige editie hebben meegereden. Hiermee wordt 2/3 deel van de beschikbare startplaatsen verdeeld.
• Een tweede loting onder alle aanmelders die nog niet zijn ingeloot.
Het inschrijfgeld hoeft pas na de loting betaald te worden. Het resultaat van de eerste loting wordt zo snel mogelijk na 15 januari aan alle betrokkenen meegedeeld. Over de uitkomst van de tweede loting wordt men kort na 1 februari ingelicht.
Meldt u zich aan bij onze mailinglist (onder menupunt "Deelnemen") en u krijgt via email bericht zodra de inschrijving wordt geopend.
2. Ich hab letztes Jahr teilgenommen und will wieder mitmachen? Wie kann ich mich anmelden?
Sie bekommen von uns spätestens am 2. Januar automatisch einen Emailbericht mit dem Sie sich anmelden können. (Diejenigen ohne Email-Adresse bekommen einen Brief nach Hause geschickt)
Achtung: dies ist ein Service und kein Recht, ungeachtet der Tatsache, ob Sie diesen Bericht bekommen haben oder nicht: nach der ersten Auslosung hat jeder denselben Status.
3. Ich hab ein Anmeldeformular mit Nummer bekommen, bedeutet dass, dass ich sicher einen Startplatz habe?
Nein, die Nummer ist Ihr Anmeldecode, der dafür ist, dass Sie ihn bei der Bezahlung angeben. Dann kann unser Schatzmeister die einkommenden Beträge entsprechend zuordnen. Bezahlungen ohne Anmeldecode werden Zurücküberwiesen.
4. Wir wollen uns gerne als Gruppe anmelden, damit wir die Routen gemeinsam reiten können, ist das möglich?
Zuerst muss für jeden Reiter oder Fahrer eine eigene Anmeldung ausgefüllt werden. Hierbei kann angegeben werden, dass Sie zusammen reiten möchten. Die Gruppenzusammenstellung muss also angemeldet werden, dass beeinflusst auch die Auslosung.
Achtung: dies verkleinert die Chance auf Teilnahme je grösser die Gruppe ist. Wir empfehlen sich individuell anzumelden, und dann die Routen mit den Ausgelosten zu reiten.
Die Anmeldegebühr sollte am besten für die ganze Gruppe in einem Betrag überwiesen werden, hiermit wird verhindert, dass jemand, der nicht rechtzeitig bezahlt hat, nicht mitmachen kann.
5. Muss ich als Fahrer meine Passagiere auch separat anmelden?
Nein, das ist nicht nötig, nur der Teilnehmer muss sich anmelden, das bedeutet ein Reiter oder ein Fahrer.
6. Ich will eigentlich nur an ein oder zwei Tagen mitreiten, ist das erlaubt?
Ja, Sie melden sich ganz normal an und entscheiden selbst wie viel Sie tatsächlich mitreiten.
7. Wenn ich mich angemeldet habe, wann bekomme ich Bescheid, ob ich teilnehmen darf?
Das Resultat der ersten Auslosung wird so schnell wie möglich nach dem 15. Januar den betreffenden Personen mitgeteilt. Über das Ergebnis der zweiten Auslosung wird allen Beteiligten kurz nach dem 1. Februar Bescheid gegeben.
Innerhalb der entsprechenden Auslosung muss das Meldegeld bezahlt werden, sonst verfällt der Startplatz. Sie können direkt via dieser Website nachsehen, ob Ihr Meldegeld gebucht ist.
Die offizielle Bestätigung der Teilnahme wird Ende Mai mit Programmheft per Post verschickt.
8. Wenn ich Bescheid bekomme, dass ich nicht mehr teilnehmen kann, kann ich mich dann auf eine Warteliste setzen lassen für den Fall, dass noch jemand absagt?
Ja, diejenigen, die bei der Auslosung durchgefallen sind kommen automatisch auf eine Warteliste. Die Reihenfolge der Warteliste ist nach Anmeldedatum sortiert.
Startplätze, die vor dem 15. Mai frei werden, werden mit den Wartenden von der Liste gefüllt. Nach dem 15. Mai wird die Teilnehmerliste nicht mehr verändert. Auf diese Weise weiß jeder rechtzeitig, wie der Stand der Dinge ist.
9. Wie kann ich mich abmelden und was kostet das?

Sie können per E-Mail abmelden. Sende eine E-mail an info@paarden4daagse.nl

Wenn Sie das vor dem 1. Mai machen, erhalten Sie die Anmeldegebühr minus € 10,00 zurück. Die freie Startplätze werden mit jemand von der Warteliste gefüllt.
Nach dem 1. Mai wird die Teilnehmerliste nicht mehr geändert. Abmeldungen die wir nach dem 1. Mai bekommen, erhalten die Anmeldegebühr nicht zurück.

10. Können für mich auch Stellplätze für mein Pferd geregelt werden?
Die Organisation der Paardenvierdaagse kann keine Ställe anbieten, wir können jedoch helfen Adressen für Unterkünfte für die Pferde zu finden. Unter dem Menüpunkt "Übernachtung" sind private und kommerzielle Adressen von Menschen, die Ställe oder Weiden vermieten. Es sind auch Hotels u.ä. zu finden, so dass auch Sie selbst dort eine Unterkunft finden können. Auch ist es möglich einen Suchaufrufen dort zu platzieren.
11. Ist es Pflicht einen Reiterpass oder Kutschenausweis zu besitzen?
Nein in dem Gebiet wo die Paardenvierdaagse stattfinden besteht diese Pflicht nicht. Es ist wohl gut, weil damit ein Basiswissen zu erkennen ist und eine Haftpflichtversicherung daran gekoppelt ist (In den Niederlanden). Eine Haftpflichtversicherung ist jedoch ein MUSS: Wenn Sie nicht mit Ihrem eigenen Pferd starten, klären Sie diesen Punkt und schließen Sie ggf. eine separate Haftpflichtversicherung ab.
12. Muss mein Pferd im Besitz eines Chips und eines Pferdepasses sein?
Ja, ab 1.Januar 2007 müssen alle Pferde und Ponys in den Niederlanden einen Pass und Chip haben. Pferde ohne Pass dürfen nicht mehr verladen werden. Schauen Sie für mehr Information unter www.nl-paardenpaspoort.nl, dort ist die komplette Verordnung zu finden.
13. Was kostet die Teilnahme?
Die Anmeldegebühr für die Veranstaltung beträgt € 60,00 für Reiter und €€ 85,00 für Fahrer.
14. Wie sind die Startzeiten eingeteilt?
Jeder darf eine Startzeit zwischen 12.30 und 17.30 Uhr wählen. Spätestens um 20.00 Uhr müssen Alle sich beim Start-/Finishbüro abgemeldet haben.
15. Wenn ich in aller Ruhe reiten will, welches ist dann die beste Zeit zum starten?
Tja, wenn wir das verraten würden, würde das dann nicht der vollste Moment des Tages sein?
Durch die großzügige Startzeit und das Eingrenzen der Teilnehmerzahl, gibt es eigentlich keine Staus auf den Routen, wenn es doch zu voll erscheint, warten Sie einfach 5 Minuten am Rand (nicht auf dem Fahrradweg), um diejenigen, die schneller reiten wollen, vorbei zu lassen. Dann können Sie sicher in aller Ruhe weiterreiten.
16. Wie lange sind wir per Tag ungefähr unterwegs?
Die Routen sind gut 20 km lang. Durchschnittstempo von einer Kutsche ist 10 km/h, Reiter etwas langsamer. Die Route ist dann inkl. des Stopps ca. 2½ bis 3 Stunden lang.
17. Wie viel Menschen darf ich auf meiner Kutsche mitnehmen?
Das ist der Organisation egal, wir gehen jeden Tag von einem Kutscher und einem Groom aus, deshalb ist auch das Meldegeld etwas teurer, für extra Passagiere sind Bons (für Essen und Trinken) separat zu bekommen.
Die Routen sind ab und zu hügelig und je nach Wetterlage sind die Wege manchmal tief und manchmal auch matschig. Lasst kein kleines Pony vier Erwachsene ziehen!
18. Kann ich die Paardenvierdaagse mit einer antiken Kutsche mitfahren?
Hängt davon ab, wie viel Ihnen an Ihrer Kutsche liegt. Einige Wege sind normalerweise verboten für Reiter und Fahrer. Das bedeutet, dass dann auch mal Äste tief über dem Weg hängen können und die Kutsche einen Kratzer bekommen kann. Auf diesen Wegen gibt es auch Löcher etc.
Wohl können Sie aber den Einzug in das Dorf am Freitagabend mitfahren. Für die Waldrouten empfehlen wir stabile Kutschen
19. Mein Pferd ist normalerweise nicht beschlagen, muss ich es unbedingt beschlagen lassen?
Das raten wir an. Obwohl soviel Strecken wie möglich über unasphaltierte Wege gehen, nutzen die Hufe auch auf den Sandwegen schnell. Geraten wird das Pferd eine Woche vor dem Ritt neu zu beschlagen. Mögliche Alternative: schon mal an Hufschuhe gedacht?
20. Darf ich eine Strecke der Paardenvierdagse auch außerhalb der Startzeiten reiten?
Nein, in jeder Route führen Stücke der Strecke über Wege auf Denen normalerweise reiten streng verboten ist. Nur in Verband mit der Veranstaltung dürfen diese Strecken genutzt werden. Sie riskieren anders hohe Bußen."